Kreuzfahrten ab Hamburg – Ein Ratgeber

Die Freie und Hansestadt Hamburg im Norden Deutschlands hat viele Spitznamen. Für die Hamburger ist es „die schönste Stadt der Welt“, worüber sich letztlich noch streiten liesse, aber für den Rest von Deutschland ist die Stadt an Elbe und Alster das „Tor zur Welt“. Dieser Spitzname kommt nicht von ungefähr, denn seit jeher ist der Hamburger Hafen mit seinen Landungsbrücken und der Speicherstadt der Ausgangsort für Menschen, die sich auf die große Fahrt begeben. Sicherlich wird der Hafen heutzutage hauptsächlich anderweitig genutzt, doch starten von dort aus noch immer zahlreiche Kreuzfahrten in die große weite Welt. Der Spitzname „das Tor zur Welt“ hat somit auch heutzutage immer noch Bestand.

Mit dem Schiff in den Süden

Besonders stark vertreten ist in der Freien und Hansestadt Hamburg natürlich das regionale Unternehmen TUI Cruises, so dass der Gigant „Mein Schiff ein regelmäßiger „Dauergast“ im Hamburger Hafen ist. Mit diesem Schiff kann sich der Reisende auf eine Kreuzfahrt in den Süden Europas nach Italien oder Spanien begeben und wird bereits beim Auslaufen etwas erleben, dass kein Mensch so schnell wieder vergisst.

Kreuzfahrten ab Hamburg

Mit dem Schiff geht es die Elbe hoch an Blankenese vorbei bis nach Schulau, der Knotenpunkt für die Schiffe. Besonders beliebt sind in Hamburg Reisen nach Gran Canaria oder Mallorca für diejenigen, die dem Fliegen nichts abgewinnen können und für die der Urlaub bereits mit der Reise beginnt. Auch Genua wird von Hamburg aus angefahren so dass für jeden Geschmack die richtige Reiserichtung vorhanden sein dürfte.

Hamburg lohnt sich einfach!

Kaum eine andere Stadt hat so eine starke Verbundenheit zum Wasser wie Hamburg und da sowohl der Norden von Europa wie auch Überseereisen angeboten werden verwundert es nicht, dass zahlreiche Reisende ihre Kreuzfahrt von der Stadt an der Elbe aus starten. Bereits am Hamburger Hafen beginnt die Vorfreude und wer das nordische Feeling der Hanseaten vollumfänglich erleben möchte, der sollte sich vorab am Hafen ein klassisches Fischbrötchen kaufen und entspannt die Landungsbrücken entlang an der Speicherstadt und der neu errichteten Oper „Elbphilharmonie“ vorbei in Richtung Anleger schlendern, wo der Gigant bereits für die Kreuzfahrt bereit steht.

Bei schönem Wetter ist dieser Weg zum Schiff hin bereits ein Erlebnis, da der Hamburger Hafen sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen gleichermaßen polarisiert. Betritt der Reisende dann schlussendlich das Schiff wird unter Garantie ein Gefühl von Fernweh aufkommen und mit ein wenig Glück kommt der Kreuzfahrer sogar in den Genuss, ein spektakuläres Wendemanöver des Schiffs im Hafenbecken live mitzuerleben.